Freitag, 2010-10-15 – Alternativen?

Kilometerstand: 4480 km

Alles klar soweit. Auf der Intermot vorige Woche wurde offenbar nichts neues von E-Max vorgestellt. Ich find das nicht so gut.

Dafür war ich vorigen Freitag bei den Lössls (www.ekomobil.at) und hab mir einmal einen EMX-50 und einen EMT-30 zum Probefahren ausgebort. Ich bin gespalten. Herr Lössl besticht durch seine Kompetenz und durch seinen Mut zum unternehmerischen Risiko (mit 2 Jahren Gewährleistung auf alle Teile inkl. Batterien). Er baut seine Roller/Motorräder mehr oder minder selber zusammen. Also zumindest was Steuerung und Batterien angeht. Insofern ist es also kein Problem, andere Konfigurationen in bestimmte Chassis einzubauen — begrenzt allein durch den verfügbaren Platz. Eine Rekuperationsschaltung (Energierückgewinnung) lässt sich auch bei allen Modellen einbauen.

Der EMX-50 ist wirklich als Motorrad konzipiert: Keine Durchsteige, kein Gepäcksträger. Mir ist er auch zu träge in den Kurven vorgekommen, ich hatte enorme Probleme damit. Aber das ist wohl Gewöhnungssache bzw. Einstellungssache der Lenkung. Anziehen tut das Teil kräftig. 130km nominelle Reichweite sind allerdings schon was.

Die Armaturen sind allesamt analog ausgeführt, was mich nicht stört. Ein Tageskilometerzähler fehlt.

Der EMT-30 ist in einem klassischen Chassis untergebracht und rollerähnlicher: Also mit Durchsteige und Gepäksträger. Er ist auch etwas kleiner und wendiger, daher für den Stadtverkehr sicher besser zum Durchschlängeln. Der Nachteil ist allerdings, dass der Motor „nur“ für 70km/h ausgelegt ist und schon das Maximum an Batterien verbaut ist. Mit 80km nomineller Reichweite also ungefähr da, wo mein E-Max Roller auch ist.

Die Armaturen sind teilweise analog ausgeführt. Nur die Ladestandsanzeige wird mit 6 LEDs umgesetzt. Am Freitag war es sehr sonnig, ich konnte nicht erkennen, welche LEDs geleuchtet haben und welche nicht.

Windabweiser sind für all diese Modelle leider nicht zu bekommen. Eventuell kann man sich aber welche selber wo besorgen.

Fazit: Ich bin unschlüssig. Die technischen Werte des EMX-50 sehr überzeugend, doch das Fehlen einer Durchsteige und eines Gepäcksträgers ist für mich ein Schwachpunkt. Die optischen und praktischen Elemente des EMT-30 sind gut, aber leider kein Platz, um mehr Batterien reinzustecken. Herr Lössl hat mich von sich und seiner Arbeit überzeugt.
E-Max lässt sich mit dem Motorrad Zeit.
Es scheint, als müsste ich noch zumindest eine halbe Saison zuwarten.