Omas Kärntnernudel

Kärntnernudel 1Weitere Bezeichnungen/Schreibweisen: Erdäpfelkrapfen, Kasnudeln, Kärnternudl.

Omas Kärntnernudel sind einzigartige Vertreter der Kärntner Küche. Das behauptet wahrscheinlich jeder von seiner Oma. Und sie hat mir ihr Rezept gegeben, mitsamt einer Lehrstunde.

Für alle, die es nicht wissen, Kärntnernudel sind keine Nudeln wie Spaghetti, sondern mit Erdäpfeln gefüllte Teigtaschen.


Zutaten

…für 40 Kärntnernudel:

Teig
500g Universalmehl
Ein bissl feines Vollkornmehl (≈ 4 – 6 EL)
1 Ei
Fülle
1kg mehlige Erdäpfel (Bintje)
250g Bröseltopfen
125g Sauerrahm
getrocknete braune Minze
Petersilie
Lauch
Salz

Zubereitung

  1. Erdäpfel kochen und schälen
  2. Petersilie, Minze, Topfen, Lauch, Sauerrahm mischen und ein bissl Salz dazugeben
  3. Erdäpfel zum Kräutermischmasch dazugatschen
  4. Rohes Ei mit etwas Wasser mischen
  5. Teig: ≈ 500g Mehl + Vollkornmehl + Prise Salz + Schuss Öl
  6. Ei + Wasser zum Teig. So lange kneten und Wasser dazugeben, bis der Teig nicht mehr bröselt sondern eine feste Masse bildet. Der Teig sollte gerade nicht mehr kleben bleiben.

Die Nudelrohstoffe sind jetzt fertig. Für jeden Krapfen (=Nudel) rollt man kleine runde Teigflecken aus (10 – 15 cm) und gibt ein Kügelchen Fülle hinein.

Am einfachsten geht das so:

  1. Würste von etwa 4cm Dicke rollen (siehe Bilder unten)
  2. davon Scheiben abschneiden, zu Kugeln drehen (siehe Bilder unten)
  3. die Scheiben in Kugeln drehen und auswalzen (siehe Bilder unten)
  4. Die Fülle ebenfalls in Kugeln drehen
  5. Diese Kugel dann in einen Teigfleck legen
  6. Teigfleck zuklappen, sodass gerade nichts von der Fülle herausquillt und noch genug Platz ist, den Teig zusammenzudrücken
  7. Eingrandeln

Grandeln muss man können. In Kärnten ist es sogar Grundvoraussetzung fürs Heiraten 🙂

Ich versuchs aber mit einer Anleitung: Daumen und Zeigefinger unter den zusammengefalteten Krapfen geben, mitm Zeigefinger den plattgedrückten Rand von unten her umklappen und zusammendrücken. Mit den Fingern weiterrücken, bis man auf der anderen Seite ist. Die Krapfen werden zuerst hässlich werden, aber sicher mit der Zeit schöner. Weiter unten hab ich ein paar Bilder zusammengestellt, die das illustrieren sollen.

Achtung: Der Teig darf nicht reißen, da der Krapfen beim Kochen sonst aufplatzt und sehr wässrig schmeckt.

Die Nudeln ins kochende Wasser legen und warten, bis sie oben schwimmen.

Kärntnernudeln eigenen sich nach dem ersten Vorkochen hervorragend zum Einfrieren und später essen: Noch tiefgefroren ins kochende Wasser und ebenfalls warten, bis sie oben schwimmen.

Als Garnierung zerlassene Butter oder Speckwürfelchen draufgeben. Grüner Salat passt wunderbar dazu.

Grandln

Es gibt endlich auch ein Blair-Witch-Project-artiges Video dazu:

Grandln_out3